Lastenräder – Geeignete Zweirad-Schlepper für den Stadtverkehr?

Einen Fahrradschlauch wechseln: so funktioniert’s!
25. Oktober 2016
ROADBIKE TIPP Preis-Leistung: CAMPAGNOLO Zonda C17 Laufräder mit sehr gutem Testergebnis
10. November 2016

Lastenräder – Geeignete Zweirad-Schlepper für den Stadtverkehr?

In den Städten aller Welt rückt man immer dichter zusammen und erkennt, dass so mancher Trend aus der Vergangenheit das Leben zwar erleichtert, doch in Ballungszentren nicht immer für ein angenehmeres Miteinander sorgt. Der Verzicht auf das Auto wird dabei durch öffentliche Verkehrsmittel erleichtert, doch was tun, wenn ein großer Einkauf ansteht oder schwere Lasten transportiert werden müssen? Ist das Lastenrad eine Lösung?

Kann man damit fahren? Rund um das Lastenrad?

Als Lastenrad verstehen sich alle Velos, welche mehr als das Gewicht von Fahrer und Gepäcktaschen tragen können. Eine Zuladung von bis zu 100 KG ist bei vielen Modellen kein Problem. Der Aufbau ist dabei so ausgelegt, dass die Last direkt vor dem Lenker, in einem Container aus Holz oder Kunststoff transportiert wird. Die Möglichkeiten der Anpassung der Lastenräder gehen dabei so weit, dass auch Kindersitze darin platziert werden können. Ein kurzes Video des ADFC Köln gibt einen ersten Einblick in die Möglichkeiten rund um das Lastenrad und dessen Nutzung.

Unsere Erfahrungen mit dem Lastenrad

Die Erfahrungen des ADFC Testfahrers konnten von uns in langen Tests mit Privaträdern geteilt werden. Lastenräder sind eine praktische Lösung für alle, die das Auto stehen lassen und dennoch einen großen Einkauf oder andere Zuladungen transportieren möchten. Die Räder zeigen bei geringer bis mittlerer Zuladung noch immer einen guten Vortrieb.

Wer es bei hoher Zuladung gern noch immer leicht hat, findet in Lastenrädern mit Elektromotor, wie er bei üblichen E-Bikes und Pedelecs genutzt wird, eine Vereinfachung, welche das Systemgewicht, das Gewicht des Fahrers und große Zuladungen auch ohne größeren Kraftaufwand die ein oder andere Steigung klettern lassen. Auf den meisten Wegen gibt es kaum Einschränkungen, da vor allem andere Fahrradfahrer viel Rücksicht auf die großen Räder nehmen. Die etwas größere Breite macht das Lastenrad bei der Fahrt auf schmalen Straßen allerdings zum Hindernis für Autofahrer, welche ihren Unmut gelegentlich durch ein Hupen kundtun. Auch so manches Hindernis kann der gemütlichen Fahrt im Weg stehen.

Vorsicht Bordstein!

Wer häufig Strecken bewältigt, auf denen nicht-abgeflachte Bordsteine ein Hindernis darstellen, bringt das Lastenrad bei schwerer Ladung an die Grenzen: Wo das normale Velo mit einem leichten Lupfer am Lenker auch höhere Bordsteine überwinden kann, ist es mit dem Lastenrad etwas komplizierter. Empfohlen wird, auf das Hindernis zuzufahren, abzusteigen und das Rad stehend mit einem überzeugten Ruck auf den Gehweg zu bringen. Sobald die Last im vorderen Bereich auf der Erhöhung steht, kann die Fahrt weitergehen.

Weitestgehend positives Feedback

Wer mit dem Lastenrad unterwegs ist, trifft viele interessierte Passanten und deren Fragen rund um die Verwendbarkeit, das Maximalgewicht, die Schwere des Antritts bei hohem Gewicht und auch auf die recht platte Frage, ob man so etwas wirklich fahren kann. Nach wenigen Wochen der Testphase überzeugt das Lastenrad und wird zum täglichen Begleiter, um den Stress der Rushhour zu umfahren und dabei noch etwas für die eigene Gesundheit zu tun.

Schwer beladen in die Zukunft radeln

Die Vorteile rund um Lastenräder werden auch von Interessierten schnell erkannt. Vor allem in Städten schätzt man jeden Versuch, das Auto stehen zu lassen und somit einen kleinen Schritt in Richtung saubere Stadtluft zu gehen. Das Lastenrad eignet sich, so wie ein KFZ, für den Transport von Kindern, Gepäck und Einkäufen. Auch bei geringeren Lasten entscheiden sich unsere Tester gegen die Nutzung von Fahrradtaschen und für das Lastenrad. Der Grund liegt in der hohen Belastbarkeit der Räder.

In Zukunft dürfte die Zahl der autofreien Städte nach einigen Pilotprojekten weiter wachsen, was auch für ein gesteigertes Aufkommen der Lastenräder sorgen dürfte. In den meisten größeren Städten sieht man bereits Paketdienste, wie UPS in Köln, welche das Lastenrad für die Zustellung im Innenstadtbereich nutzen. Auch Privatpersonen, welche in den verkehrsberuhigten und autofreien Innenstädten leben, werden immer häufiger auf Lastenräder steigen und die saubere Luft genießen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.